Schwarzer Sommertrüffel: Wie passt er zum Wein?

Zwischen Tradition und Experiment: ein neuer Klassiker

veröffentlicht am: 15/06/2022

Bei schwarzem Sommertrüffel denkt man unweigerlich an seinen charakteristischen und unverwechselbaren Geschmack. Und auch der passende Wein zu schwarzem Sommertrüffel will sorgfältig ausgewählt sein.

Arten und Eigenschaften von schwarzem Sommertrüffel

Unter die vielen Kuriositäten zum Thema Trüffel gehört auch, dass es etwa 100 verschiedene Arten gibt, aber nur 9 davon essbar sind. Der schwarze Sommertrüffel wird auch Scorzone genannt und ist im Vergleich zu den anderen Trüffeln der preiswerteste und am besten verfügbare Trüffel. Er ist nämlich während der gesamten warmen Jahreszeit, von Mai bis September, erhältlich. Der Preis für schwarzen Sommertrüffel kann dabei je nach Größe und Verfügbarkeit zwischen 50 und 250 Euro pro Kilo liegen. Schwarzer Sommertrüffel ist nicht mit dem wertvollen schwarzen Trüffel zu verwechseln. Er sieht diesem sehr ähnlich, mit Ausnahme des inneren Teils, der so genannten Gleba, die eine haselnussbraune bis gelbe Farbe hat und von zahlreichen weißen Streifen durchzogen ist. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal des schwarzen Sommertrüffels ist sein ausgeprägter, aber nicht übermäßig starker Geschmack, der an Pilze erinnert und im Allgemeinen zarter ist als bei anderen Trüffelarten. Kein Wunder also, dass all diese Eigenschaften den Sommertrüffel zu einem favorisierten Leckerbissen für Trüffelliebhaber machen.

Welche Weine passen am besten zu schwarzem Sommertrüffel?

Die Beantwortung dieser Frage ist selbst für Weinprofis nicht einfach, denn für die richtige Kombination von Trüffel und Wein müssen unterschiedliche Faktoren berücksichtigt werden. Es ist jedoch einfacher, Wein mit schwarzem Trüffel, Edeltrüffel oder Sommertrüffel zu kombinieren als mit weißem Trüffel, der einen intensiveren Geschmack hat. Zuerst einmal muss das Gericht in seiner Gesamtheit betrachtet werden und die Kombinationen mit allen Zutaten bewertet. Es ist daher ratsam, die Saisonalität und Territorialität von Speisen und Weinen für erfolgsversprechende Paarungen zu berücksichtigen. Weiterhin gilt es zu bedenken, dass Trüffel aufgrund seines kräftigen Geschmacks nicht mit übermäßig strukturierten oder aromatischen Weinen kombiniert werden sollte, da sein Aroma sonst überlagert würde. Schwarzer Sommertrüffel kann gut mit Weißwein zu Pasta und mit Rotwein zu Fleischgerichten serviert werden. Um den Trüffelgeschmack zu verstärken, empfehlen sich Weine mit einer gewissen Reife, wie zum Beispiel ein Oltrepò Pavese Riesling DOC, Fiano, Verdicchio oder Gavi. Für anspruchsvollere Rezepte kann man auf Barolo DOCG, Amarone, Chianti DOCG Riserva Selvato oder Pinot Noir setzen. Was Schaumweine betrifft, so gehören sie nicht zu den idealen Kombinationen. Wenn Sie jedoch nicht darauf verzichten können, sollten Sie sich für lange gereifte Schaumweine mit geringem Säuregehalt entscheiden, wie z. B. einen Spumante Metodo Classico oder zu gebratenen und fettigen Gerichten einen Champagner, mit dem Sie den Gaumen reinigen können.

Und in der Küche? Rezepte und Kombinationen für schwarzen Sommertrüffel

Egal, mit welcher Sorte Sie es zu tun haben, Trüffel verleihen Ihren Gerichten immer eine einzigartige und unverwechselbare Note. Der starke und charakteristische Geschmack von Trüffel kann jedoch bei unglücklicher Paarung andere Aromen abschwächen oder vereinnahmen; daher ist es nicht empfehlenswert, ihn mit allzu raffinierten und aufwendigen Gerichten mit Gewürzen und Soßen zu kombinieren. Vor allem der schwarze Sommertrüffel wird am häufigsten für die Herstellung von Wurst, Käse, Saucen, Ölen und Gewürzen auf Trüffelbasis eingesetzt. Eine weitere Besonderheit von schwarzem Sommertrüffel: Im Gegensatz zu weißem Trüffel kann er auch beim Kochen verwendet werden und eignet sich daher für warme Gerichte oder zur Herstellung von Füllungen. Man sollte aber die Trüffelspäne immer erst am Ende des Kochvorgangs hinzufügen.

Schwarzer Sommertrüffel: traditionelle Rezeptklassiker

ricette tartufo nero

 

Schwarzer Sommertrüffel wird, wie alle Trüffel, bevorzugt mit zarten und einfachen Gerichten kombiniert, damit seine organoleptischen Eigenschaften in ihrer ganzen Pracht zur Geltung kommen. Um zu vermeiden, dass der Trüffelgeschmack durch andere Zutaten überdeckt und neutralisiert wird, empfehlen Kochprofis im Einklang mit der Tradition große Klassiker wie Tagliatelle mit schwarzem Sommertrüffel oder Spiegelei mit Trüffel. Doch mit dem Beginn des Sommers sollten Sie auch innovative Rezepte wie Garnelen in veganer Sauce mit schwarzem Sommertrüffel oder gebratene Zucchiniblüten mit Trüffelhonig ausprobieren. Sie lassen sich schnell und einfach zubereiten und sorgen für perfekten Gaumengenuss bei einem sommerlichen Mittagessen am Meer. Wer Lust hat, seine „Komfortzone“ zu verlassen und in der Küche zu experimentieren, ohne Gefahr zu laufen, Trüffel zu vergeuden, braucht keine Angst zu haben: Es gibt Rezepte, die zwar ungewöhnlich erscheinen, aber absolut überzeugend sind. Denken Sie nur einmal an Trüffel-Sushi oder Gourmet-Sandwiches.

Verführen Sie Ihre Gäste: Entdecken Sie die Trüffelspezialitäten von Giordano Vini und wählen Sie Ihren Lieblingswein zu schwarzem Sommertrüffel!

Lesen Sie alle Inhalte
Suchen Sie im Blog
  • Kategorien