Die Langhe, der Roero und das Monferrato: Ein September auf der Reise

Orte voller Dinge zu entdecken: Weinberge, die ganze Hügel bedecken, in den Stein gegrabene Weinkeller und geheime Geschichten hinter unvergesslichen Weinen.

veröffentlicht am: 08/09/2020

Der September ist immer ein wichtiger Zeitpunkt: In diesem Monat erfolgt eine erste Bilanz des zu Ende gehenden Jahres, man formuliert gute Vorsätze und beginnt neue Projekte. Wir haben beschlossen, Sie wieder bei uns willkommen zu heißen und wünschen Ihnen einen guten Start nach den Ferien, indem wir Sie in das Piemont begleiten. Diese Region voll alter Traditionen verfügt über ein wahrhaft unvergleichliches kulturelles Erbe: Hier gibt es vier Stätten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, von denen eine sogar mit unserer Leidenschaft, dem Wein, zu tun hat. Sie werden verstanden haben, dass wir über die Langhe, den Roero und das Monferrato sprechen, 10.000 Hektar Land, die in Gebiete aufgeteilt sind, die aufgrund ihrer Kostbarkeit einzigartig sind.

Wir beginnen in der Langa del Barolo, die sich nach Süden erstreckt. Hier wird einer der renommiertesten Weine der Welt hergestellt, dessen Name (wie der des Dorfes, aus dem er stammt) von der Villa Barogly abgeleitet ist, wie im Jahr 1200 das Schloss von Barolo genannt wurde. Er gilt als der edelste Wein im Piemont, und in der Tat hat seine Geschichte mit Adel zu tun: Man sagt, dass die Marquise von Barolo zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts König Carlo Alberto 300 Carrà (Karrenfässer) dieses Weines anbot, der davon so beeindruckt war, dass er einen eigenen Weinberg kaufen wollte. Wenn auch Sie sich in die Rolle eines wahren Aristokraten versetzen wollen, müssen Sie nur den Barolo DOCG 2014 oder den Barolo DOCG Riserva 2013 probieren. 

Dann gehen wir nach Norden zu den Barbaresco-Hügeln. Der Legende nach lebten hier keltisch-ligurische Völker, die von einem Wald umgeben waren. Als die Römer das Gebiet kolonisierten, fällten sie die Bäume und begannen mit dem Anbau von Weintrauben, deren Name, wie der des Ortes, von der "barbarica silva" abstammt, dem Wald der Barbaren vor der Ankunft der Römer. 

Anschließend geht es weiter nach Osten in Richtung Nizza Monferrato, dem Anbaugebiet der Barbera-Rebe. Die Etymologie dieses Namens ist recht umstritten. Einigen zufolge hat der Barbera einen Ursprung, der auf die Zeit zwischen 1246 und 1277 zurückgeht: In der Kirche Sant'Evasio in Casale Monferrato verpachteten die Domherren 4 Felder an die Bauern, damit diese sie bearbeiten konnten und dort Pflanzen „de bonis vitibus Berbexinis“ angesiedelt würden, d.h. Berbesine-Reben, eine Traubensorte, die in der Gegend schon vor dem Jahr 1000 angebaut wurde und mit historischen piemontesischen Familiennamen wie Barbero, Barberi und Barberis verbunden ist. Anderen zufolge scheint sich die Etymologie des Namens Barbera vom Namen „vinum berberis“ abzuleiten, einem vergorenen Saft aus Waldbeeren, der aus einer Pflanze namens Crespino, Berberis Vulgaris, hergestellt wird, die einst nördlich der Alpen konsumiert wurde, aber im spätmittelalterlichen Piemont einen guten Ruf genoss, weil ihr therapeutische Eigenschaften zugeschrieben wurden. Andere schließlich verbinden den Namen der Barbera-Rebe mit dem mittelalterlichen lateinischen „barberus“ im Sinne von ungestüm, aggressiv, unbezähmbar, mit Anspielung auf den starken, rauen Charakter des aus diesen Trauben hergestellten Weins: Sie müssen ihn probieren, um sich davon zu überzeugen! Wir schlagen drei Varianten dieses Spitzenweins vor: Barbera D'Alba DOC, Barbera D'Asti DOCG Superiore, Barbera DOC Piemonte

Am Ende gelangen wir nach Canelli, das vor allem für den Anbau des Moscato Bianco bekannt ist, einer Rebe, aus der einer der weltweit meist exportierten italienischen Schaumweine hergestellt wird.

Diese Orte bieten noch so viele Dinge zu entdecken, und während Sie Ihren nächsten Ausflug aus der Stadt heraus organisieren, vielleicht sogar in diese Gegend, schlagen wir Ihnen vor, dabei die Weine zu kosten, die wir hier empfohlen haben, damit Sie nicht unvorbereitet ankommen... :)

Gute Reise!

Lesen Sie alle Inhalte
Suchen Sie im Blog
  • Kategorien